Startseite | Impressum

Berichte 2011

Pokal der HIG am 27.08.2011 in Hille

Die Fahrsportgemeinschaft Hille (FSG Hille) richtete am 27.08.2011 im Rahmen eines Fahrertages ein Turnier auf dem Gelände des Reit- und Fahrvereins Hille aus. Zeitgleich fand auf dem Gelände auch der so genannte Breitensporttag für Freunde des Pferdesportes statt.
Leider war der Wettergott den gemeldeten Teilnehmern an diesem Tag nicht sehr wohl gesonnen, so dass einige Fahrer/Mitfahrer ihre Disziplinen im starken Regen absolvieren mussten. Dank eines grossen Zeltes und tatkräftiger Damenhände war die Versorgung der Teilnehmer mit Speisen und Getränken jedoch jederzeit in trockener Umgebung gesichert.
Ausgeschrieben war das Turnier Ein- und Zweispännig für Pferde, Ponys und Shettys in den Disziplinen Dressur, Kegelfahren, Kombiniertes Hindernisfahren und Fahrt nach Punkten. Gleichzeitig wurde der Vereinsmeister der FSG Hille an diesem Tage ermittelt.
Die Haflinger Interessengemeinschaft Hannover (HIG) nahm dieses Turnier zum Anlass, den so genannten HIG-Pokal, der praktisch auch eine Vereinsmeisterschaft der HIG darstellte und nur alle zwei Jahre ausgetragen wird, erstmals in diesem Rahmen ausfahren zu lassen. Startberechtigt für diesen Pokal waren alle Mitglieder der HIG Hannover mit ihren Haflingerpferden. Gewertet wurden die Prüfungen Dressur und Kegelfahren.
Unter den strengen Augen des Richters Horst Böcker und tatkräftiger Unterstützung der ersten Vorsitzenden der HIG Gunda Föge und der Reitwartin Yvonne Bremer auf dem Richterwagen, wurden die Sieger des HIG-Pokals ermittelt.
Gewonnen hat diesen Pokal Brigitte Stahlhut aus Warmsen mit ihren Haflingerstuten Stella und Maike vor Georg Ellinger mit seinem Haflingerwallach Waldano und Ernst F. Böhne mit seiner Haflingerstute Bella, beide aus Seggebruch/OT Echtorf. Leider konnte Marcel Roffka den Pokal nicht verteidigen, da er im Krankenhaus weilte.
Alle Teilnehmer des Turniers waren mit dem Ablauf sehr zufrieden und traten nach den Siegerehrungen mit den vielen Ehrenpreisen und geselliger Runde danach, den Heimweg an.
FdRdA. Georg Ellinger

Fohlenschau in Burgdorf

Die Haflinger Interessengemeinschaft Hannover und die HIG Weser-Ems veranstalteten im Rahmen des Burgdorfer Pferde- und Hobbymarktes am 16. Juli 2011 eine Fohlenschau vor zahlreichem Publikum. Der Markt, bei dem Aussteller aus dem gesamten norddeutschen Raum ihre Waren und Tiere zum Verkauf anbieten, ist in Burgdorf bereits seit Jahren Tradition und lockt eine große Anzahl Besucher und Käufer an. Auch wenn von der HIG Weser-Ems keine Fohlen ausgestellt wurden, was allgemein sehr bedauert wurde, kamen trotzdem 16 Haflingerfohlen zur Vorstellung, von denen noch während der Veranstaltung drei Fohlen verkauft wurden.
Auf einem Nebengelände des Marktes wurde für die Fohlenschau ein großes Areal zur Verfügung gestellt. Umsäumt von zahlreichen Zuschauern wurden die Haflingerfohlen von den Richtern Volker Hofmeister und Dieter Dahme beurteilt und auch das Publikum wurde mit einbezogen. Auf verteilten Stimmzetteln konnten die Besucher ihren Favoriten notieren.
Tagessieger bei den Hengstfohlen wurde ein Fohlen vom Antares aus der Maxima vom Starlight, welches sich im Besitz des Züchters Roland Müller aus Schönewörde befindet. Tagessieger unter den Stutenfohlen wurde Susi vom Antares aus der Sunny von Stradivari, aus dem Besitz des Züchters Wolfram Beckmann aus Luhden bei Bückeburg.
Umrahmt wurde die Fohlenschau von einem kleinen Schauprogramm unter Beteiligung von Mitgliedern der Haflinger Interessengemeinschaft Hannover, dem Züchter Willi Prieß mit einer Reitabteilung und den Jagdhunden der Jägerschaft Burgdorf.
Hierzu hatte Gunda Föge, die erste Vorsitzende der HIG, Anna-Lena Harnisch, Georg Ellinger und Ernst F. Böhne eingeladen, um die verschiedenen Anspannungen und Verwendungen von Haflingerpferden den zahlreichen Zuschauern zu präsentieren. Fachkundig kommentiert von Volker Hofmeister zeigte Anna-Lena Harnisch ihre Reitkunst im Westernstil, Georg Ellinger zeigte sein Pferd vor einen Jagdwagen im Linzer Stil und Ernst F. Böhne fuhr sein Gespann im sportlichen Stil durch die eng aufgestellten Hütchen, was insgesamt von den Zuschauern mit reichlich Applaus belohnt wurde.
Alle Beteiligten zeigten sich sehr zufrieden über den Ablauf der Veranstaltung. Gunda Föge kündigte zum Ende der Veranstaltung an, dass die Fohlenschau in Zukunft jeweils am 3. Samstag im Juli im Rahmen des Burgdorfer Pferdemarktes stattfinden wird.
Georg Ellinger

Auswahl der Staatsprämienanwärterinnen 2011

Als jüngste der ausgestellten Stuten bei den Haflingern wurde Hanka (145 cm) v. Steintänzer/Abendsturm im Besitz von Hein-Dieter und Gunda Föge aus Warpe bei der Auswahl der Staatsprämienanwärterinnen in Adelheidsdorf auf den ersten Platz gesetzt. Die in Schleswig-Holstein gezogene Stute zeigte sich trotz ihrer Jugend schon mit viel Charme und Ausdruck und war dabei leichtfüßig und ausbalanciert. Da fünf Haflingerstuten die Anwartschaft erhielten, wurde auch eine Reservesiegerin herausgestellt. Diesen Platz sicherte sich die vierjährige Urmel (144 cm) v. Aventurin/Amadeus. Züchterin und Besitzerin ist Frau Katharina Hünerberg. Urmel bewegte sich korrekt und geschmeidig im Trab wie im Schritt und zeigte sich gut entwickelt. Neben den fünf Anwartschaften für die Staatsprämie wurden weitere fünf Stuten mit einer Verbandsprämie ausgezeichnet.
Die weiteren Staatsprämienanwärterinnen sind:
Naila v. Alabaster B / Herz-Trumpf
Züchter: Heinrich Osterholz, Wietzen, Besitzer: Rolf Gless, Wedemark
Stijana v. Antares / Steinmetz
Züchter: Dietmar Müller, Bruchhausen-Vilsen, Besitzer: Ursula Döhle, Weyhe
Sonjadori Cantio v. Waldprinz / Avalon
Züchter: Österreich, Besitzer: Yvonne Grundtner, Dörverden
Verbandsprämienstuten:
Honybee F v. Aron v. Kashmir / Aga Khan
Züchter: Günter Hogrwe, Loxstedt, Besitzer: Jürgen Kolodinski, Meinersen
Cicilia v. Nordtirol / Standschütz
Züchter: Österreich, Besitzer: Horst Meisert, Hannover
Lent van de Swijnenborgh v. Alcantara / Wimpire
Züchter: Niederlande, Besitzer: Manfred Hinners, Midlum
Olina v. Arachon / Nabucco
Züchter: Gerd Schadeberg, Flarchheim, Besitzer: Wilfried Pape, Syke
Adventure Lady v. Arthos / Amor
Züchter: Helmut Schröder, Frankenfeld, Besitzer: Wolfgang Kapke, Hemmoor

Hanka v. Steintänzer-Abendsturm
Hanka v. Steintšnzer-Abendsturm
Urmel v. Aventurin - Amadeus
Urmel v. Aventurin - Amadeus

Einblicke in die Haflinger Interessengemeinschaft

Als am 18.03.1973 unter der Federführung von Frau Edeltraud Richter aus Woxdorf die Gründungsversammlung der Haflinger Interessengemeinschaft im Bezirksverein Lüneburg und Umgebung stattfand, ahnte wohl noch niemand, dass sie sich über das ganze Verbandsgebiet ausbreiten würde.
Damals versammelten sich acht Besitzer von Haflingerpferden, um einen gezielten züchterischen Schritt in die Zukunft zu gehen. Anfangs durch Hindernisse erschwert, ging es erst langsam, dann aber immer größer werdend, dorthin, wo wir heute sind. Von den Gründungsmitgliedern ist leider nur noch unser Ehrenvorsitzender Horst Buche in der Vorstandsarbeit tätig, alle anderen sind durch Tod oder altersbedingter Zuchtaufgabe ausgeschieden.
Heute umfasst die Interessengemeinschaft ca. 165 Mitglieder und der Trend nach oben steigt Gott sei Dank wieder. 2010 hat die Interessengemeinschaft 14 Neuzugänge und 2 Austritte (Zuchtaufgabe und Altersgründe) zu verzeichnen.
Der Vorstand der IG sind redlich bemüht, soweit es in seiner Macht steht, allen Mitgliedern gerecht zu werden, wenn dies auch manchmal schwierig ist. Auch werden wir uns bemühen die Hannoversche Haflingerzucht in Zusammenarbeit mit dem Verband zu fördern.
Als Vorsitzende ihrer Interessengemeinschaft gilt es auch für mich, Ausschau in unsere benachbarten Zuchtverbände und über die Grenzen hinaus zuhalten um Kontakte, die bestehen, zupflegen, damit wir immer den Anschluss behalten. Wir sind mit unserer Zucht auf dem richtigen Weg und brauchen die Konkurrenz nicht zu fürchten.
Die IG ist eine der ältesten Interessengemeinschaften und somit auch maßgebend beteiligt am Aufbau der Haflingerzucht im Verbandsgebiet Hannover. Wir können im Jahr 2011 auf 38 Jahre Interessengemeinschaft zurück blicken und werden weiterhin am Zuchtfortschritt arbeiten.
Wir veranstalten Fohlen- Stuten- und Wallachschauen sowie Fahrertage und Freizeitveranstaltungen für Reiter und Fahrer.
Ich hoffe, Ihnen einen kleinen Einblick in die Haflinger Interessengemeinschaft verschafft zu haben.
Mit den Worten unseres ehemaligen Präsidenten Horst Buche: „Allein ist man wenig, nur zusammen sind wir stark“, möchte ich meinen Vortrag beenden.
Gunda Föge

Zahlreiche Mitglieder wurden in der Frühjahrsversammlung 2011 für ihren Einsatz in der HIG geeehrt

Dank und Anerkennung für Gerd Kracke

Wie ich in den mir übergeben Unterlagen gelesen habe, hat Frau Kracke der Interessengemeinschaft 1984 eine selbstgestickte Standarte gestiftet und auch 1988 die Bänder für den Zusammenschluss der großen Haflinger Interessengemeinschaft und 2003 für die 30 jährige Jubiläumsveranstaltung der HIG Hannover, die in Verbindung mit einer großen Stutenschau bei Herrn Schröder in Hedern veranstaltet wurde, selbst gestickt. Vielleicht wird ja noch in 2 Jahren ein drittes Band dazu kommen, dann besteht die Haflinger-Interessengemeinschaft 40 Jahre. Ich würde mich sehr darüber freuen.
Herrn Gerd Kracke, möchte ich besonderen Dank aussprechen für sein stetiges Tun zum Wohle der Interessengemeinschaft. Durch seine Zuchterfolge, 1987 errang er auf der 6. Landesponyschau in Hannover im Familienwettbewerb den Erich-Grober-Preis, stand in dieser Konkurrenz zum ersten Mal eine Haflingerfamilie ganz vorn und
1990 vertrat er den Hannoverschen Haflinger mit seinem Hengst „Stern„ bei der Europaschau in München.
Gerd Kracke hat schon fast 50 Fohlen gezüchtet und mehrere Staats- und Verbandprämienstuten vorgestellt. Auch bei den Hengsten hatte er ein gutes Händchen. Dies beweisen Necktar, Stereo, Student, Hofmeister, Wildfang, Werther und Agentan. Dies sind nur einige Erfolge die ich hier aufgeführt habe. Auch lässt er es sich nicht nehmen, auf den Veranstaltungen der Interessengemeinschaft präsent zu sein, trotz seines Hohen Alters.
Für die Haflingerzucht und unsere Gemeinschaft hat Gerd Kracke viel getan. Er hat immer ein offenes Ohr wenn Züchter Fragen haben und gemeinsam mit seiner Frau steht er der Interessengemeinschaft schon viele Jahre mit Rat und Tat zur Seite. Deshalb möchte ich ihm und seiner Frau an dieser Stelle unseren recht herzlichen Dank aussprechen.
Der Vorstand der HIG hat Herrn Gerd Kracke zum Ehrenmitglied ernannt.
Gunda Föge

Gunda Föge mit dem neuen Ehrenmitglied Gerhard Kracke und Ehrenvorsitzender Horst Buche

HIG Hannover, Windhorst 13, 27333 Warpe, Tel.: 05022-738